5. – 13. Schuljahr

Michael Sach

Die Kind-Umfeld-Analyse

Ein förderdiagnostisches Instrument eines inklusiv-orientierten Physikunterrichts

Der Schulleiter deutet an, dass in nächster Zeit ein Schüler mit besonderem Förderbedarf in Ihren Physikunterricht in der Klasse 8 kommen wird. Wie gehen Sie vor? Nutzen Sie eine Kind-Umfeld-Analyse? Was ist das?
Kind-Umfeld-Analyse: ein Überblick
Eine Kind-Umfeld-Analyse beschreibt ein systematisches Verfahren, um multidimensionale Lernvoraussetzungen von Individuen systematisch zu erheben und Förderangebote ausgehend von der jeweiligen Situation angemessen vorzuschlagen. Die rein individual-kindzentrierte (Lern-)Diagnostik z.B. durch die Testung des IQ oder von Teilleistungsstörungen – wird erweitert um den sog. ökosystemischen Blick auf das gesamte Lebensumfeld des Kindes. Dabei nimmt die Diagnose nicht nur die fachlichen Leistungen oder das soziale Verhalten im schulischen Kontext in den Blick, sondern bezieht bewusst außerschulische Aspekte ein. Diese außerschulischen Aspekte aus der Lebenswelt der Kinder sollen als Potenzial für fruchtbare Lernprozesse genutzt werden.
Die Kind-Umfeld-Analyse ist zunächst in der Sonderpädagogik 1) entstanden, wurde dann aber für alle Schularten weiterentwickelt und ist mittlerweile ein in einigen Bundesländern fest verankertes Diagnoseinstrument. 2) Zu den zu analysierenden Umfeldern gehört auch die Schule und die Schulklasse. Folglich geht es auch um die kritische Beleuchtung der durch das Unterrichtsangebot, die unterrichtlichen Interaktionen und die gesamte schulische Lernumgebung geschaffenen Handlungsmöglichkeiten (vgl. [2], S. 18ff.).
Ziel der Kind-Umfeld-Analyse ist es zu konkretisieren, was im Rahmen der verschiedenen Bezugsgruppen des Kindes getan werden kann, um über die Zusammenarbeit aller Lebensumfelder (wie z.B. Eltern, Lehrpersonen, Vereine, Peergroups, auch Unterricht) an einer Verbesserung der Entwicklungsbedingungen des Kindes gemeinsam zu arbeiten. Bezogen auf inklusiv orientierten Physikunterricht wäre die Kind-Umfeld-Analyse um spezielle Aspekte zu erweitern, die für das gemeinsame Lernen im Physikunterricht relevant sind.
Um das Kind und sein Umfeld in Bezug auf die Lernvoraussetzungen in Physik und sein Verhalten im Physikunterricht besser verstehen zu können, wären also zur Orientierung folgenden Perspektiven von Bedeutung (s.a. Kasten 1 und Kasten2):
  • Was weiß ich vom Kind und seinem Lebensumfeld?
  • Was nehme ich wahr?
  • Wie kann ich meine Wahrnehmung und mein Wissen für eine adaptive Gestaltung meiner Lernumgebung im Physikunterricht nutzen?
Kind-Umfeld-Analyse: Struktur und zeitliche Abfolge
Kind-Umfeld-Analyse: Struktur und zeitliche Abfolge
Nehmen Sie zunächst eine „verstehende (keine belehrende) Perspektive ein und entwickeln Sie einzelne Aspekte, die aus Ihrer Sicht zu einer adaptiven Passung Ihres Lernangebotes für diesen speziellen Lernenden geeignet scheinen.
  • Sammeln Sie zunächst in der ersten Unterrichtswoche noch unstrukturiert eigene Erfahrungen mit dem Kind!
  • Suchen Sie ein kurzes, individuelles Gespräch (anhand der Leitfragen; s. Kasten 1) nach den ersten Unterrichtsstunden!
  • Orientieren Sie sich dann in der Schülerakte, recherchieren Sie zu den angegebenen sonderpädagogischen Förderaspekten (s. [3]) und fragen Sie ggf. abgebende Kollegen!
  • Möglicherweise zeitnahes Gespräch mit Teilhabeassistenten u.a.
  • Möglicherweise zeitnahes Gespräch mit dem Klassenlehrer und ggf. den Eltern.
Betrachtung eines Fallbeispiels
Moritz der Schüler, der neu in Ihrem Physikunterricht ist hat seit der Grundschule einen sonderpädagogischen Förderbedarf im Bereich Lernen, wenngleich auch Überschneidungen zum Bereich „emotionale Entwicklung in den schulpsychologischen Gutachten in der Schülerakte attestiert sind. Sein Vater ist Pilot, seine Mutter arbeitet in der Anästhesiepflege. Die ganze Familie engagiert sich in einem Schwimmclub. Seine Brüder mag er besonders, weil sie für ihn wie „echte Kumpels...

Weiterlesen im Heft

Vorteile im Abo

Exklusiver Online-Zugriff auf die digitalen Ausgaben der abonnierten Zeitschrift
Print-Ausgabe der abonnierten Zeitschrift bequem nach Hause
Zusatzvorteile für Abonnenten im Online-Shop genießen