5. – 6. Schuljahr

Jasper Ole Cirkel, Sabina Eggert, Johannes Lewing, Susanne Schneider und Susanne Bögeholz

Fledermausschutz und Windenergie

Fächerverbindender Anfangsunterricht zwischen Physik und Biologie

Die Unterrichtssequenz „Fledermausschutz und Windenergie verknüpft Physik- und Biologieunterricht im Sinne von fächerverbindendem Unterricht (vgl. Tab. 1 im Basisartikel von Labudde). Die Sequenz ist modular aufgebaut, und die umrissenen Doppelstunden erlauben ein gemeinsames Unterrichten durch eine Lehrkraft mit dem Fach Biologie und eine Lehrkraft mit dem Fach Physik. Zudem kann die Unterrichtssequenz grundsätzlich oder als Baustein im Rahmen aller Varianten des integrierten naturwissenschaftlichen Unterrichts (vgl. Abb. 1 im Basisartikel von Labudde) zum Einsatz kommen.
Erstellt wurde die hier beschriebene Unterrichtssequenz im Rahmen des Netzwerks „Unterrichten von Naturwissenschaften des Schlözer Programm Lehrerbildung (http://www.uni-goettingen.de/spl) der Universität Göttingen. In diesem Netzwerk arbeiten Dozentinnen und Dozenten, Lehrerinnen und Lehrer sowie Lehramtsstudierende der naturwissenschaftlichen Fächer gemeinsam an der Entwicklung von Konzepten für integrierten naturwissenschaftlichen Unterricht (s.a. Kasten).
Mein Weg zum integrierten naturwissenschaftlichen Unterricht
Mein Weg zum integrierten naturwissenschaftlichen Unterricht
Der Austausch im Netzwerk des „Schlözer Programm Naturwissenschaften zum Unterrichten von Naturwissenschaften mit Lehrkräften, Studierenden und Aktiven der Lehrerbildung(sforschung) regt uns an, disziplinäre Herangehensweisen und Perspektiven zu reflektieren und für nachhaltiges naturwissenschaftliches Lernen zu erweitern.
Überblick zur Unterrichtssequenz „Fledermausschutz und Windenergie
Die Sequenz besteht aus vier Doppelstunden und verbindet Biologie und Physik im Anfangsunterricht. Die im Rahmen der Unterrichtseinheit geförderten Kompetenzen sind in Kasten 1 zusammengestellt.
Geförderte Kompetenzen
Geförderte Kompetenzen
Inhaltsbezogen
Die Schülerinnen und Schüler
  • erklären die Angepasstheit der Fledermäuse an ihr Leben als nachtaktive Jäger.
  • beschreiben die Echoorientierung der Fledermäuse über Aussendung, Reflexion, Empfang und Verarbeitung von Schall.
  • beschreiben die Erzeugung von Schall durch Schallquellen und unterscheiden Schwingungsbilder von hohen und tiefen Tönen.
  • beschreiben das Konzept der Entfernungsmessung über die Laufzeit des Schalls. Sie ermitteln die Unterschiede im Sender-Empfänger-Modell zwischen der Echoortung der Fledermäuse und dem Sehen der Menschen.
  • erklären die Gefahr, die ein verstärkter Ausbau von Windenergieanlagen für Fledermäuse bedeutet.
  • diskutieren mögliche Lösungsansätze für den Fledermausschutz.
Prozessbezogen
Die Schülerinnen und Schüler
  • führen Untersuchungen und Experimente unter Anleitung durch. (Erkenntnisgewinnung)
  • werten Informationen zu biologischen Fragestellungen aus Quellen aus. (Erkenntnisgewinnung)
  • nennen auf der Basis von Fachwissen Gründe für und gegen Handlungsmöglichkeiten. (Bewertung)
Ein knapper Überblick zum fachlichen Hintergrund befindet sich in den Kästen 2 – 3.
Angepasstheit von Fledermäusen: Fokus Echoorientierung
Angepasstheit von Fledermäusen: Fokus Echoorientierung
Fledermäuse verfügen über spezielle Anpassungen an ihren Lebensraum: u.a. einen aktiven Flug und ein Orientierungssystem mittels Echoortung [1]. Durch ihre Nachtaktivität können sie tagaktiven Fressfeinden entkommen und Konkurrenz mit anderen tagaktiven Insektenfressern vermeiden. Wären Fledermäuse tagaktiv, würden sie großen Mengen an Wärme über die nicht von Fell geschützte Oberfläche ihrer Flughäute absorbieren und überhitzen. Die Flughäute sind zwischen den Fingergliedern gespannt. Sie ermöglichen der Fledermaus als einzigem Säugetier, aktiv zu fliegen, d.h., durch das Schlagen der Flügel an Höhe zu gewinnen.
Weitere Anpassungen von Fledermausarten sind spitze Zähne sowie passgenau gegenüberliegende Zahnreihen, mit...

Weiterlesen im Heft

Vorteile im Abo

Exklusiver Online-Zugriff auf die digitalen Ausgaben der abonnierten Zeitschrift
Print-Ausgabe der abonnierten Zeitschrift bequem nach Hause
Zusatzvorteile für Abonnenten im Online-Shop genießen