8. – 9. Schuljahr

Matthias von Arx und Daria Hollenstein

Rund um den Lärm

Ein Modul des Wahlpflichtfachs MINT

Im Juni 2012 beschlossen die beiden Kantone Basel-Landschaft und Basel-Stadt mit der Verabschiedung der neuen Stundentafel die Einführung eines Wahlpflichtbereichs im 8. und 9. Schuljahr. Neben dem obligatorischen Integrationsfach „Natur und Technik (drei Stunden pro Woche vom 7. bis zum 9. Schuljahr), müssen die Schülerinnen und Schüler aus einem Katalog von sieben Wahlpflichtfächern (MINT, Lingua Latein, Lingua Italienisch, Technisches Gestalten, Textiles Gestalten, Bildnerisches Gestalten, Musik) zwei auswählen. Beide Wahlpflichtfächer erhalten eine Stundendotation von je zwei Wochenstunden, der Wahlpflichtbereich umfasst also vier Wochenlektionen sowohl im 8. als auch im 9. Schuljahr.
Strukturelle Vorgaben und Ziele
Beim Wahlpflichtfach MINT handelt es sich um ein klassisches Integrationsfach. Nach dem Entscheid über seine Einführung ab dem Schuljahr 2015/2016 legte eine breit zusammengesetzte Arbeitsgruppe das inhaltliche und strukturelle Profil des Wahlpflichtfaches fest. Die wichtigsten Eckpunkte sind folgende:
1.Berücksichtigung von Inhalten aus allen relevanten Fachbereichen (Biologie, Chemie, Physik, Mathematik, ICT, Technik, Geographie, Geschichte) in fachüberschreitender oder fächerkoordinierender Form, also themenorientiert und interdisziplinär;
2.Ergänzung, Weiterentwicklung und Vertiefung der Inhalte des Lehrplans 21 (s. Basisartikel) und der dort genannten Kompetenzen;
3.Vorbereitung der Jugendlichen auf weiterführende Schulen bzw. auf eine Lehre im technischen Bereich;
4.Förderung des Interesses an naturwissenschaftlich-technischen Themen, insb. auch bei Mädchen;
5.Beitrag zur Berufsorientierung;
6.große Gewichtung handlungsorientierter Unterrichtsformen, mit der Möglichkeit zur Differenzierung und individuellen Förderung;
7.inhaltliche Ausgestaltung, die das Unterrichten sowohl in leistungszugspezifischen als auch leistungszugintegrierten Klassen erlaubt (s.u.);
8.Gliederung des Unterrichts in acht Unterrichtsmodule (Dauer: jeweils ein Quartal, also ungefähr 16 Stunden) mit je einem thematischem Schwerpunkt (s. Kasten 1).
Unterrichtsmodule des Wahlpflichtfachs MINT (und ihre Autorinnen und Autoren)
Unterrichtsmodule des Wahlpflichtfachs MINT (und ihre Autorinnen und Autoren)
Modul: Wasserrad
(Martin Hermann)
Hauptteil dieser Unterrichtseinheit ist eine Projektarbeit. Die Schülerinnen und Schüler sollen dabei mit einfachen Materialien ein Wasserrad konstruieren, das mithilfe eines kleinen Elektromotors eine möglichst große elektrische Leistung erzeugen soll.
Modul: Vom Binärsystem zum Papierflieger (Miriam Herrmann)
Die Schülerinnen und Schüler erwerben inhaltliches Wissen und Fähigkeiten, die für die vier MINT-Fachbereiche charakteristisch sind. Dazu gehören z.B. eine Einführung ins Binärsystem und seine Bedeutung für die Informatik oder der Bau und die Optimierung von Papierfliegern.
Modul: Rund um den Lärm
(Matthias von Arx, Hans-Jörg Stark, Daria Hollenstein und Thomas Gerzner)
Lärm ist allgegenwärtig. Aber was ist Lärm eigentlich? Wann ist etwas Lärm, wann nicht? Wie breitet sich Lärm aus und wie funktioniert Lärmschutz? Diese und ähnliche Fragen werden in diesem Modul bearbeitet. Zentrales Element ist eine Projektarbeit, in der die Schülerinnen und Schüler mit ihren Smartphones Lärm messen, Lärmkarten erstellen und diese interpretieren.
Modul: Mikrokosmos
(Simone Häner und René Broch)
Das Modul schlägt eine Brücke zwischen dem naturwissenschaftlichen Unterricht in der Schule und der Arbeitswelt der Laborberufe. Ein zusätzlicher Fokus liegt auf der Bedeutung technischer Entwicklungen für die Weiterentwicklung unseres Wissens. Die Jugendlichen bauen dazu ein „Handy-Mikroskop und erkunden ihre Umgebung.
Modul: Energie macht mobil
(Christian Zuber)
Durch anwendungsorientierte, bewusste Technikentwicklung (Engineering) sollen die Jugendlichen auf ihrem Weg zu erfahrenden,...

Weiterlesen im Heft

Vorteile im Abo

Exklusiver Online-Zugriff auf die digitalen Ausgaben der abonnierten Zeitschrift
Print-Ausgabe der abonnierten Zeitschrift bequem nach Hause
Zusatzvorteile für Abonnenten im Online-Shop genießen