5. – 13. Schuljahr

Ralph Hepp

Klassenarbeiten vorbereiten, durchführen und bewerten

Tipps und Beispiele aus der Praxis

Schriftliche Arbeiten sind ein Teilbereich der für die Leistungsbeurteilung notwendigen Lernkontrollen, zu denen auch mündliche und andere fachspezifische Möglichkeiten der Leistungsüberprüfung gehören. Die für die Lernenden wohl wichtigsten schriftlichen Kontrollen sind Klassenarbeiten (bzw. Kursarbeiten), weil sie die Zeugnisnote erheblich mitbestimmen.
Für die Durchführung von Klassenarbeiten gibt es prinzipiell drei Begründungen:
  • Klassenarbeiten sollen es den Lernenden ermöglichen, im Unterricht erworbene Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten unter Beweis zu stellen und zu zeigen, inwieweit sie selbstständig Aufgaben lösen können, die dem durchschnittlichen Leistungsstand der Klassenstufe entsprechen. Dabei erkennen sie ihre eigene Leistungsentwicklung sowie Notwendigkeiten der Verbesserung (selbstdiagnostischer Aspekt).
  • Klassenarbeiten unterstützen den Lehrer dabei, die Leistungen des Einzelnen und der Lerngruppe zu messen sowie festzustellen, in welchem Umfang bestimmte Lernziele und Kompetenzen erreicht wurden, und davon ausgehend den weiteren Unterricht zu planen (Bewertungs- und Planungsaspekt).
  • Klassenarbeiten geben den Eltern Einblick in den Unterricht und informieren sie über die Leistungen ihres Kindes, auch in Beziehung zum Leistungsstand der gesamten Lerngruppe (Informationsaspekt).
Klassenarbeiten sind kein Mittel zur Disziplinierung und sollen die Schülerinnen und Schüler weder überfordern noch verunsichern.
Die Inhalte von Klassenarbeiten müssen aus dem Unterricht erwachsen sowie in ihrer Art und in ihrem Umfang der jeweiligen Entwicklungsstufe und dem Lernstand angemessen sein. Die konkreten Inhalte und der Schwierigkeitsgrad sollten den jeweiligen Standards der Rahmenlehrpläne entsprechen. Die Mindestzahl und die Dauer der Klassenarbeiten sind für die jeweilige Klassenstufe in jedem Bundesland vorgegeben bzw. werden in den Fachkonferenzen festgelegt, ebenso wie der anzuwendende Bewertungsmaßstab.
Im Folgenden wird anhand einer Klassenarbeit zum Stoffgebiet Thermodynamik der Klassenstufe 8 (Thüringen) die Vorbereitung, Konstruktion, Durchführung und Auswertung von Klassenarbeiten exemplarisch demonstriert. 1) Dabei wird auch auf typische Fehler in den verschiedenen Phasen hingewiesen.
Vorbereitung und Konzeption einer Klassenarbeit
Langfristige Vorbereitung
Klassenarbeiten müssen sich prinzipiell auf den unterrichteten Stoff beziehen und dürfen nur dann durchgeführt werden, wenn die Lerngruppe mit dem zu kontrollierenden Lerninhalt hinreichend vertraut ist. Die Vorbereitung einer Klassenarbeit beginnt daher bereits bei der Unterrichtsplanung für ein größeres Stoffgebiet, nämlich mit der Festlegung der konkreten Inhalte sowie der zu erwerbenden Fähigkeiten und Fertigkeiten. Dies bedeutet aber nicht, dass in einer Klassenarbeit nur aus dem Unterricht bekannte Inhalte abgefragt werden dürfen. Es können auch Aufgaben formuliert werden, die geeignet sind, im Unterricht erworbenes Wissen anzuwenden (Anforderungsbereich III Transfer). Zudem kann nach entsprechender Vorbereitung und Information der Lerngruppe in eine Klassenarbeit auch Basiswissen aus länger zurückliegenden Unterrichtsabschnitten des Schuljahres einbezogen werden.
Gut bewährt zur langfristigen Vorbereitung der Schülerinnen und Schüler auf Klassenarbeiten hat sich an einigen thüringer und niedersächsischen Schulen ein sog. Transparenzpapier (s. [2], Beispiel in Abb. 1 und Kasten 1). Dieses Transparenzpapier wird den Lernenden zu Beginn eines Stoffgebietes ausgehändigt und von ihnen während des Lernprozesses ergänzt. Es soll ihnen zeigen, welches Wissen und welches Können sie sich bis zur Lernkontrolle aneignen sollen. (Ein ähnliches Konzept wurde in [1], S. 50ff., vorgestellt.)
Methode 1: Arbeiten mit dem Transparenzpapier
Methode 1: Arbeiten mit dem Transparenzpapier
Das sog. Transparenzpapier...

Weiterlesen im Heft

Vorteile im Abo

Exklusiver Online-Zugriff auf die digitalen Ausgaben der abonnierten Zeitschrift
Print-Ausgabe der abonnierten Zeitschrift bequem nach Hause
Zusatzvorteile für Abonnenten im Online-Shop genießen