8. – 13. Schuljahr

Erklärt Wissenschaft noch die Welt?

Thomas Vogt
Against Fake.Wie Wissenschaft die Welt erklärt
Heidelberg: Springer-Verlag, 2019.
ISBN: 978-3662583531
18,00 €
Der Autor legt mit dem 229 Seiten umfassenden Buch eine populärwissenschaftliche Beschreibung vor, unter welchen historischen Voraussetzungen sich Wissenschaft und ein Verständnis von Wissenschaftlichkeit entwickeln konnten. In acht Kapiteln, jeweils streng in fünf Unterkapitel gegliedert, differenziert er die Erkenntniswege in verschiedenen Disziplinen, hebt die Rolle der Wissenschaftsgemeinschaft hervor und hinterfragt, ob die Vorstellung vom wissenschaftlichen Fortschritt tragfähig ist. Die Kapitel lauten:
  • Einleitung: Vertrauen, Transparenz und Fake
  • Was ist Wissenschaft?
  • Die Voraussetzungen von Wissenschaft
  • Die wissenschaftliche Gemeinschaft und das Problem der Objektivität
  • Zwei Ziele von Wissenschaft: Erklären und Verstehen
  • Was sind Ergebnisse von Wissenschaft?
  • Gibt es wissenschaftlichen Fortschritt? Und wenn ja, wie viele?
  • Resümee: Was Wissenschaft leisten kann und was nicht.
Ein umfangreiches Stichwortverzeichnis ermöglicht es dem Leser, sich im Text eigenständig zu orientieren; allerdings sind die Schlagworte zum Teil nur unvollständig vergeben worden. Helfen mag hier die gleichzeitige Verfügbarkeit als eBook, das im Verkaufspreis enthalten ist. Sehr hilfreich sind hingegen die Zusammenfassungen von verschieden großen Kapitelabschnitten, die pointiert den Kern herausschälen und auch Überleitungen schaffen.
Die Aussagen werden durch eine Anzahl von Beispielen illustriert, eine Wiederholung von mehreren Beispielen erzeugt allerdings eine gewisse Redundanz. Besonders ansprechend sind die vielen, teils farbigen Abbildungen, die bestimmte, auch unwissenschaftliche Herangehensweisen illustrieren. An mehren Stellen wird der Leser sogar zu Selbstübungen einladen. Zugleich lockert eine große Anzahl von rhetorischen Fragen den Lesefluss auf, und so sollte das Buch auch für Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe II geeignet sein etwa als Buchpreis für einen naturwissenschaftlichen Wettbewerb.
Leider finden sich auch Fehlschlüsse, wie sie von Nicht-Physikern häufig getroffen werden, wenn etwa von der Relativitätstheorie auf eine Relativität von physikalischen Theorien geschlossen wird oder von der Wahrscheinlichkeitsdeutung der Quantenmechanik auf eine nunmehr nur noch probabilistische Physik. Dies verleitet den Autor wohl auch zu der Annahme, jeden wissenschaftlichen Fortschritt vollständig infrage zu stellen. Allgemeiner kann man hinterfragen, ob man die wissenschaftlichen Disziplinen nicht konsequenter hätte trennen müssen. Die Unterschiede zwischen geistes- und naturwissenschaftlichen Arbeitsformen werden durchaus herausgearbeitet, in der Wahl der Beispiele und in den Schlussfolgerungen dann aber manchmal wieder vermengt.
Der Buchtitel weckt die Erwartung, es würde auch gezeigt, wie man against fake aus Sicht eines Wissenschaftlers vorgehen könne. Die Bedrohung der Aufklärung durch autokratische Herrscher und eine Meinungsmaschine wie die sogenannten sozialen Netzwerke ist sicher eine der größten Gefahren unserer Zeit. Das Buch wird diesem Anspruch leider nur teilweise gerecht. Anfangs wird das Problem anhand eines Einzelfalls aufgerissen, doch erst auf den letzten zehn Seiten kehrt es dazu zurück. Die Antworten, wie man dieser Bedrohung begegnen könne, greifen auf Einzelvorschläge zurück und geben diesen auch kein großes Potenzial.
Zum Abschluss entwickelt der Verfasser stattdessen eine Utopie oder eher wohl eine Dystopie , der zufolge eine künstliche Intelligenz uns nicht nur das wissenschaftliche Denken, sondern auch ein moralisches Urteil abnehmen werde. Dies klingt in der Summe eher wie eine Kapitulation und Preisgabe der großen Errungenschaft, die sich Wissenschaft nennt.
Martin Ernst Kraus

Weiterlesen im Heft

Vorteile im Abo

Exklusiver Online-Zugriff auf die digitalen Ausgaben der abonnierten Zeitschrift
Print-Ausgabe der abonnierten Zeitschrift bequem nach Hause
Zusatzvorteile für Abonnenten im Online-Shop genießen