4. – 8. Schuljahr

Michael Ahle, Bernhard Meskendahl und Heiko Krabbe

Forschertage

Ein naturwissenschaftlicher Ferienkurs für geflüchtete Kinder und Jugendliche

An der Ruhr-Universität Bochum finden seit 2016 in den Sommerferien sog. „Forschertage für Flüchtlingskinder statt. Die Angebote werden von Lehramtsstudierenden im Rahmen des Seminars „Sprachförderung im mathematisch-naturwissenschaftlichen Unterricht vorbereitet und durchgeführt. Die Forschertage erstrecken sich über jeweils eine Woche. Gearbeitet wird im Schülerlabor, und zwar im Rotationsprinzip in den Bereichen Biologie, Chemie, Geografie, Physik und Mathematik.
Dieser Beitrag stellt ein Lernangebot aus dem Bereich Physik vor, das so auch in der Schule oder in speziellen Förderkontexten genutzt werden kann. Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 4 – 8 können in Kleingruppen (4 – 5 Personen), unterstützt durch einen (z.B. studentischen) Begleiter, mit dem Material arbeiten.
Gestaltungsprinzipien
Die Gestaltung der Forschertage orientiert sich an den 4 C des sprach- und fachintegrierten Lernens (vgl. [1], [2], S. 17):
  • Inhalt (Content): Der Aufbau von Wissen, Fertigkeiten und Verständnis in Bezug auf konkrete Inhalte des Fachs steht im Zentrum.
  • Kommunikation (Communication): Der Erwerb von Wissen erfolgt durch Kommunikation in einer neuen Sprache. Dabei soll gleichzeitig gelernt werden, in der neuen Sprache zu kommunizieren.
  • Kognition (Cognition): Das Angebot soll Denkfähigkeiten entwickeln. Die Konzeptbildung wird unterstützt, indem Verstehen und Sprache gleichzeitig gefördert werden.
  • Kultur bzw. Kontext (Culture or Context): Kulturelle Kontexte und alternative Sichtweisen werden berücksichtigt, um die Fremd- und Selbstwahrnehmung zu schärfen.
Das im Folgenden beschriebene Angebot befasst sich inhaltlich mit der Elektrifizierung eines Hauses. Die Elektrizitätslehre bietet für Kinder und Jugendliche der Klassenstufen 4 – 8 ausreichend Lernmöglichkeiten. Aus der Perspektive des kulturellen Kontextes des elektrifizierten Haushalts (s. [3] – [4]) können hier z.B. Gemeinsamkeiten und länderspezifische Unterschiede (z.B. unterschiedliche Spannungen, Leuchtmittel, Stecker und Steckdosen) thematisiert werden. Eine Herausforderung bei der Planung war allerdings, dass das Angebot für unbekannte, täglich wechselnde und heterogene Schülergruppen geeignet sein muss.
Materialien
Als Kern der Lernumgebung wurde ein Modellhaus 1) gewählt, das mit verschiedenen Schaltungen versehen ist und mit einer 4,5-V-Flachbatterie versorgt wird.
Folgende Schaltungen wurden darin verbaut:
  • Ein EIN-Taster neben der Haustür, in Reihe geschaltet mit einem Summer als Klingel.
  • Ein AUS-Taster am geschlossenen Fenster, in Reihe geschaltet mit einem Summer für den Alarm.
  • Ein Schalter, in Reihe geschaltet mit einer Außenlampe neben der Tür.
  • Zwei Schalter oben und unten an der Treppe als Wechselschaltung für eine Lampe im Treppenhaus.
  • Ein Schalter im Wohnzimmer für zwei parallel geschaltete Lampen als Deckenbeleuchtung im Wohnzimmer.
  • Ein Schalter, in Reihe geschaltet mit einer Bodenlampe (Stehlampe) im Obergeschoss.
Zum Nachbauen der Schaltungen wurde ein einfacher Experimentier-Bausatz mit Schaltern, Lampen in Fassungen, Summer, Flachbatterie usw. zur Verfügung gestellt. Die Bauteile waren auf Holzstückchen montiert und wurden durch Experimentierkabel mit Krokodilklemmen verbunden. 2)
Beschreibung der Aktivitäten
Das Angebot ist für eine Dauer von ca. 90 Minuten geplant und besteht im Kern aus drei Aktivitäten:
Aktivität 1: Zuordnungsspiel
In Gruppen von 4 – 5 Personen wird ein Zuordnungsspiel unter Anleitung einer betreuenden Person durchgeführt. Das Spiel dient dazu, die Kursteilnehmer mit dem benötigten Wortschatz und den fachlichen Darstellungen vertraut zu machen.
Für das Spiel wurden Fotos derjenigen Bauteile aus dem Experimentier-Baukasten angefertigt, die später für den Nachbau der Schaltungen nötig sind. Die Fotos wurden als Karten laminiert. Zu jedem...

Weiterlesen im Heft

Vorteile im Abo

Exklusiver Online-Zugriff auf die digitalen Ausgaben der abonnierten Zeitschrift
Print-Ausgabe der abonnierten Zeitschrift bequem nach Hause
Zusatzvorteile für Abonnenten im Online-Shop genießen