5. – 10. Schuljahr

Rosalie Heinen und Susanne Heinicke

Stolpersteine aufgedeckt: Gestaltung

Verstehen, wie das Textlayout den Lesefluss gestaltet

„Einen Text verständlicher zu machen, bedeutet vor allem, die Sprache zu vereinfachen. Aber auch Veränderungen in der Gliederung und des Umfangs können die Verständlichkeit erhöhen. Das konnte durch viele Untersuchungen von SprachwissenschaftlerInnen in den letzten Jahrzehnten belegt werden.
([1])
Dass die Komplexität der Sprache die Verständlichkeit von Textseiten beeinflusst, erscheint nachvollziehbar. Doch welche weiteren Aspekte stellen ebenfalls Stolpersteine für die Lernenden dar? Die Verständlichkeit von Texten hängt neben sprachlichen Merkmalen auch stark von der in-haltlichen Strukturierung und der grafischen Gestaltung ab: Wenn der darzubietende Inhalt didaktisch ungünstig strukturiert oder formatiert ist, leidet die Verstehensleistung unabhängig davon, wie gut der Text sprachlich formuliert wurde (vgl. [2]). Das Textlayout kann das Lernen also begünstigen oder eben auch behindern.
In diesem Beitrag nehmen wir drei Werkzeuge zur Gestaltung von Textseiten in den Blick (s. Abb. 1 und Kasten 1).
1|Analyse der Gestaltung von Texten
1|Analyse der Gestaltung von Texten
Betrachten Sie den Beispieltext und nehmen Sie dabei speziell die gestalterische Darbietung in den Blick. Betrachten Sie das Zusammenspiel von Bildern und Texten. Achten Sie auf formale Aspekte wie Hervorhebungen, Schriftgrößen und Absätze.
Lernförderliche Sachstruktur
  • Welche Verstehenseinheiten sind notwendig, um das Konzept zu vermitteln?
  • Gliedern Sie die Wissenselemente in eine didaktisch sinnvolle Struktur.
  • Vermeiden Sie, dass Wissensinseln fragmentarisch im Text verteilt stehen.
Reduktion auf das Wesentliche
  • Welche Informationen auf der Textseite sind entbehrlich und werden vielleicht gar nicht wahrgenommen oder verzerren die Aufmerksamkeit?
  • Steht die Länge des Textes in einem angemessenen Verhältnis zum Informationsziel?
  • Hat das Bild einen didaktischen Mehrwert?
Split-Attention-Effekt
Zeichnen Sie Ihre Augensprünge auf der Textseite nach:
  • Welche Wege wären für das Verstehen notwendig?
  • Passen die Abbildungen zu den textlichen Aussagen?
  • Werden explizite Bezüge zwischen Text und Abbildungen hergestellt, die die Lernenden bei der Kohärenzbildung unterstützen?
Text-Bild-Kohärenz
  • Achten Sie darauf, dass aufeinander bezogene Informationsquellen in räumlicher Nähe abgebildet werden.
  • Oft gilt: Positionieren Sie das Bild vor/über dem Text.
  • Beschriften Sie Ihre Abbildungen. Das hilft beim Wortschatzaufbau und bei der Konzeptbildung.
  • Nutzen Sie Bildunterschriften. Sie stellt die Verbindung zwischen Bild und Text her und verhindert Missverständnisse.
  • Setzen Sie dekorative Elemente nur dosiert ein bzw. nur dann, wenn sie einen didaktischen Zweck erfüllen.
  • Vermeiden Sie Bilder, die hauptsächlich aus den Farben Rot und Grün bestehen.
Hierfür greifen wir auf die Literatur der Fachdidaktiken und Mediengestaltung zurück. Darüber hinaus fließen Ergebnisse einer empirischen Studie an einer deutschen Schule in Kairo und einem Gymnasium in Köln ein, die die Schulbuchseite in ihrer originalen Fassung (s. Abb. 2 im Beitrag „Mit Informationstexten umgehen) sowie in drei veränderten Layout-Versionen auf ihre Verständlichkeit verglichen haben.
Didaktische Gliederung: innere und äußere Gliederung eines Textes
Das Hamburger Verständlichkeitsmodell zur Gestaltung von Texten (vgl. [3]) nennt vier elementare Textverständlichkeitsmerkmale (s. Abb. 2 ). Davon bezieht sich vor allem der Faktor Gliederung/Ordnung auf die gestalterische Darbietung einer Textinformation. Hierbei ist es hilfreich, zwischen der äußeren und inneren Gliederung zu unterscheiden.
Die innere Gliederung
Die innere Gliederung (textliche Kohärenz) bezeichnet die inhaltliche Struktur des Textes. Werden die Informationen in einer sinnvollen Reihenfolge dargeboten? Ist ein roter Faden erkennbar oder stehen die Sätze beziehungslos...

Weiterlesen im Heft

Vorteile im Abo

Exklusiver Online-Zugriff auf die digitalen Ausgaben der abonnierten Zeitschrift
Print-Ausgabe der abonnierten Zeitschrift bequem nach Hause
Zusatzvorteile für Abonnenten im Online-Shop genießen